Thorsten Schäfer
Content Manager, Berlin

StartseiteServices ›› Konzeption

Besucher durch die Webseiten führen – die interne Linkstruktur

Benutzerführung, also die Führung des Besuchers durch eine Anzahl von Webseiten, ist eine Art magisches Wort in der Welt der Internetseiten. “Benutzerführung optimieren”, “Benutzerführung verbessern” heißt es immer; “Usability und Benutzerführung gehen Hand in Hand” liest man hier und da. Doch was genau ist Benutzerführung und wie kann man sie genau verbessern?

Benutzerführung ist eine logische Konsequenz

Das Internet besteht zum überwiegenden Teil aus einzelnen Dokumenten. Das ist wie eine Loseblattsammlung, deren einzige Verbindung, die Verknüpfung, der Hyperlink darstellt. Diese Verknüpfungen führen den Besucher durch ein Wirrwarr an einzelnen Internetseiten. Navigationen und Verlinkungen wirken wie die Heftklammern eines zusammengetackerten Blattstapels und Querverweise.

Von daher ergibt sich ein Großteil der Benutzerführung schon durch das Zusammenfassen von Einzelseiten zu einer “Akte” von Seiten. Webseiten werden durch die Navigation zu einer Website zusammengefasst. Und wo die Navigation nicht mehr ausreicht oder wo es darum geht, mehrere dieser “Akten” – Websites – miteinander zu verbinden, braucht es den normalen Link.

Benutzerführung ist also im Grunde – zumindest auf Websites bezogen – zunächst einmal die Schaffung einer Verbindung von Seite A zu Seite B per Link, die den Besucher von einer Information zur nächsten leitet.

Benutzerführung ist Klarheit

Ganz so einfach darf man es sich jedoch nicht machen. Links sind gut, aber sie allein führen nicht. Wichtiger noch als die Verlinkungen selbst ist die Eindeutigkeit im Linktext. Und hier scheitern viele Seiten.

Grundsätzlich gilt für die Führung des Besuchers: er muss in jeder Sekunde wissen, wo er ist, und er muss in jeder Sekunde wissen, dass er dahin kommt, wohin er möchte. Jeder Klick muss klar sein. Und dafür muss der Linktext genau beschreiben, wo der Link hinführt.

Nun kann man sich darauf verlassen, dass geübte Besucher schon ihren Weg durch die Seiten finden. Aber Benutzerführung bedeutet auch, den ungeübten Besucher an die Hand zu nehmen. Und hierfür braucht es eine effiziente und gut durchdachte interne Linkstruktur.

Die interne Linkstruktur

Meist wird der Begriff “interne Linkstruktur” in Verbindung mit Suchmaschinen-Optimierung benutzt. Tatsächlich ist sie jedoch auch Bestandteil der Benutzerführung. Sie müssen dem Benutzer sagen: “Hey, klick hier, da gbt es noch mehr zu sehen” oder “Klick hier, um mit uns Kontakt aufzunehmen. Führen Sie den Besucher von einer Seite zur nächsten, ziehen Sie den roten Faden durch Ihre Leistungen und Informationen.

Eine Website ist eine Sammlung von Einzelseiten. Doch nur, wenn man die Seite inhaltlich wie eine Einheit sieht, führt man den Benutzer. Dazu gehört ein inhaltliches Konzept.

Stellen Sie sich einfach vor, der Besucher Ihrer Website stünde vor Ihnen und sie wollten ihn durch Ihre Firma führen, ihm alles zeigen. Die Reihenfolge, in der Sie ihm die Firma zeigen und die Leistungen erklären möchten, sollten Sie in Navigation und Text-Links umsetzen.

Beachten Sie dabei auch, dass nicht alle Besucher über die Startseite kommen. Der Internetauftritt ist kein Buch, dass man von vorne nach hinten lesen kann. Der Besucher kann auch über eine Suchmaschine wie Google auf eine Unterseite geraten, und möchte trotzdem wissen, wo er ist und wie er weiterkommt.

Helfen Sie ihm dabei.

Interne Linkstruktur Suchmaschinen-Optimierung

Lesen Sie in der Fortsetzung mehr über interne Linkstruktur und Suchmaschinenoptimierung.

Diese Webseite wird klimaneutral gehostet. Klimaneutrales Webhosting bei domainFACTORY