Thorsten Schäfer
Content Manager, Berlin

StartseiteServices ›› Konzeption

Der richtige Domain-Name

Eine Domain, das hat sich schon rumgesprochen, ist eine eindeutige Adressierung einer Internetseite1. Aus den unterschiedlichsten Gründen ist die Wahl der richtigen Adresse, der richtigen Domain, wichtig für den Erfolg Ihrer Website. Sie sollten also gut überlegen, was für einen Domainnamen Sie registrieren.

Die Domain aus Sicht der Suchmaschinen

Dieser Teil wird hier als erster Abschnitt behandelt, weil oft gesagt wird, die Domain sei essentiell für den Erfolg Ihrer Website im Hinblick auf Suchmaschinen. Dies ist nur bedingt richtig. Oder vielmehr: richtig daran ist, dass die Domain von Google und wohl auch anderen Suchmaschinen mit einbezogen wird, wenn es gilt, die Relevanz einer Seite für einen bestimmten Suchbegriff zu ermitteln. Am einfachsten lässt sich dies an einem kleinen Beispiel zeigen.

Suchergebnisse für Thorsten Schäfer bei Google

Auszug aus der Ergebnisliste der Google-Suche nach Thorsten Schäfer

Das obige Beispiel zeigt einen Teil der Ergebnisliste für die Suche nach “Thorsten Schäfer”. Deutlich ist, dass Google nicht nur die gefundenen Begriffe “Thorsten” und “Schäfer” fett markiert. Es sollte auch klar sein, dass meine Seite unter anderem deswegen vor der des SPD-Kandidaten aus Hessen liegt, weil bei mir beide Begriffe in der Domain vorkommen. Die Domain spielt also eine Rolle.

Aber diese Rolle ist nicht überzubewerten. Die reine Domain ist zwar die Adresse der Startseite, die einzelnen Unterseiten der Domain haben jedoch ihre eigene Adresse. So lautet die vollständige Adresse dieser Unterseite
http://www.thorsten-schaefer.com/de/infos/der-richtige-domainname.html

Wichtiger als der reine Domainname ist es also, die Adressen der Unterseiten geschickt zu wählen, damit diese Adressen auch helfen, die Seiten gut bei Google und Co. zu listen.

Mittlerweile ist das Suchergebnis im Beispiel oben umgedreht. Und nichts zeigt deutlicher, dass die richtige Domain zwar wichtig, aber nicht das in Sachen Suchmaschinen-Optimierung allein seeligmachende Element ist. Wichtig sind Inhalte und – wie bei dem hessischen Spitzenkandidat – die Linkpopularität.

Die Domain aus Sicht der Nutzer

Außerdem muss die Domain einprägsam sein. Sonst könnte man schlicht die Domain
mein-toller-laden-fuer-dvd-und-video-rekorder-in-berlin-mitte.de
anmelden, um unter “dvd rekorder berlin mitte” gefunden zu werden. Aber irgendwann hört das auf, wirklich praktisch zu sein. Denn eines wird zu oft bei der Wahl des Domainnamens übersehen: der Besucher soll wiederkommen und muss sich das merken können.

Stellen Sie sich einen Besucher vor, der weder über einen Link noch über eine Suchmaschine auf Ihre Seite kommt, sondern dadurch, dass ein Bekannter die Seite empfielt. Am Telefon. “Gib mal ein: praxis-fuer-orthopaedie-und-chirotherapie-idar-oberstein.de!” Können Sie sich vorstellen, wie schnell es möglich ist, sich zu vertippen? Die Empfehlung dieses Arztes kann sich zu einer Qual auswachsen.

Und die E-Mail-Adresse erst.

Die Domain ist eine gültige Adresse – auch für E-Mail

Eine Domain ist nicht nur das “Label”, das Dach, unter dem die Seiten Ihrer Website zusammengefasst sind. Sie ist weitaus mehr. Schließlich läuft normalerweise auch Ihr E-Mail-Verkehr über diese Domain.

Stellen Sie sich jetzt einfach mal die ausgeschriebene E-Mail von Dr. Kai-Hermann Bentelig-Schnödendorf in der oben genannten Praxis vor…

Domain und E-Mail: was müssen Sie beachten

  1. Ihre Domain muss die Wage halten zwischen Prägnanz und Tauglichkeit für Suchmaschinen
    • Kurz genug für Besucher und manuelle Eingaben
    • Eindeutig genug für Ihre Unternehmung
  2. Ihr Firmenname als Domain ist gut, wenn Sie bei den Unterseiten auf suchmaschinenfreundliche Adressierung achten.
  3. Ist Ihnen die Domain zu lang für E-Mails, registrieren Sie einfach eine kürzere dazu
    • Google und Co. werden dennoch nur die “relevantere” der beiden auflisten, da wohl auf beiden Domains dieselben Inhalte liegen.
    • Daraus folgt auch, dass das Anmelden von 20 oder 50 Domains für denselben Content witzlos ist.
  4. Vermeiden Sie unter allen Umständen
    • Marken, Namen von (anderen) Unternehmen
    • Namen von Prominenten
    • Titel von Zeitschriften, Filmen, Software
    • Städtenamen und Kfz-Kennzeichen
    • Bezeichnungen von staatl. Einrichtungen
    • Tippfehler-Domains
  5. Versuchen Sie, bei ausländischen oder mehrsprachigen Websites immer zuerst eine sogenannte ccTLD(Country-Code Top level Domain) wie DE, CO.UK, ES, FR zu bekommen, damit haben Sie auf den jeweiligen Märkten Vorteile. (Übrigens ist COM nicht die ccTLD für die USA, wie irrtümlich immer angenommen wird, denn die lautet US.)

Beratung zum Thema Hosting und Domain

Sie sind nicht sicher, was Sie in Bezug auf Ihre Domain unternehmen sollen? Fragen Sie mich. Ich berate Sie gern in Bezug auf Domain und Webhosting.

1 Eigentlich ist es die eindeutige Adressierung des Computers im Internet, auf dem die Seite liegt. Für uns hier ist diese technische Feinheit allerdings unerheblich.

Diese Webseite wird klimaneutral gehostet. Klimaneutrales Webhosting bei domainFACTORY